Über uns

Die Akademie forum masonicum wurde am 28. April 1979 von 26 Freimaurern gegründet und als gemeinnütziger Verein in das Vereinsregister von Bonn eingetragen. Ihre Arbeit wird von den Mitgliedern getragen.

Die Akademie forum masonicum steht den deutschen Freimaurern nahe. Sie behandelt auf ihren Akademietagen und in ihren Seminaren in öffentlichen Vorträgen, Gesprächen und Foren Probleme der Menschen und der Gesellschaft in unserer Zeit und will dadurch mitwirken am freimaurerischen Auftrag zur Verwirklichung von Humanität. Die Beiträge zu den Tagungen und Seminaren der Akademie werden im Jahrbuch und auf dieser Internetpräsenz veröffentlicht.

Die Akademie forum masonicum ist als Institution einmalig in der weltweiten Bruderschaft der Freimaurer. Sie ist keine Loge und bietet als ein freimaurerisches Bildungswerk einen neuen Weg, freimaurerische Grundsätze öffentlich zu machen und in den Diskurs mit Vertretern von Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft einzubringen.

Folgende Arbeitsschwerpunkte haben sich herausgebildet:

  • Dialog mit Vertretern gesellschaftsrelevanter Gruppen
    Die Akademie fördert den Dialog zwischen Freimaurern und Freimaurerinnen mit Vertretern der in der Gesellschaft wirkenden Gruppierungen. Dabei soll versucht werden, freimaurerische Sichtweisen und Standpunkte zu den Fragen der Zeit in die Diskussion einzubringen. Zu diesem Zweck laden wir Männer und Frauen aus Wissenschaft, Publizistik, Religion und Politik als Redner und Gesprächspartner zu den Akademietagen ein.
  • Dienstleistungsangebot für die Logen
    Die Akademie will außerdem ein Ort sein, an dem sich unsere Mitglieder und Freunde aus erster Hand über den Stand der Diskussionen zu möglichst vielen Fragen der Zeit informieren können und von dem aus sie diese Informationen in die Gespräche von Loge und Freundenskreis einbringen können. Wir sind deshalb bemüht, mit unseren Tagungen immer wieder an anderen Orten präsent zu sein, um so möglichst vielen die Teilnahme an den Tagungen zu ermöglichen. Dabei arbeiten wir eng mit den am jeweiligen Tagungsort vorhandenen freimaurerischen Einrichtungen zusammen, damit diese die Ergebnisse der Akademiearbeit optimal für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen können.
  • Ort freimaurerischer Ökumene
    Die Akademie hat sich darüber hinaus zu einer Plattform entwickelt, auf der sich Vertreter aller freimaurerischer Systeme über alle von Anerkennungsfragen gezogenen Grenzen hinweg zusammenfinden, um das allen Freimaurern und Freimaurerinnen gemeinsame, die Schaffung einer humanen, toleranten und brüderlichen Gesellschaft zu fördern. Zu den Mitgliedern der Akademie zählen persönliche und korporative Mitglieder aus praktisch allen freimaurerischen Systemen, so aus der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland, dem Obersten Rat des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus für Deutschland, der deutschen und der österreichischen Jurisdiktion des Internationalen Freimaurerordens für Männer und Frauen Le Droit Humain, der Humanitas – Freimaurergroßloge für Männer und Frauen in Deutschland, der Großloge von Österreich, der Großen National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“, der Grande Loge de France, der Logenkonföderation LITHOS, dem Grand Orient de Luxembourg u.v.m.

Liste der Referenten (1979-2016)

  • Prof. Dr. Siawuch Amini, Teheran/Kassel
  • Pfarrer Wolfgang Belitz, Düsseldorf
  • Prof. Dr. Wolfgang Benz, Berlin
  • Hermann von Berg, Berlin
  • Dr. Reiner Bernstein, München
  • Dr. Franz Biet, Blieskastei
  • Prof. Dr. Dieter A. Binder, Graz, Budapest
  • Dr. Frank Bliss, Kassel
  • Prof. Dr. Heinz Bliss, Kassel
  • Prof. Dr. Franz Böckle, Bonn
  • Prof. Dr. Ludwig Bress, Kassel
  • Prof. h.c. Karl-Heinz Briam, Wolfsburg
  • Dr. Oskar Brilling, Wuppertal
  • Prof. Dr. Michael v. Brück, Regensburg
  • PD Dr. Katharina Ceming, Köln
  • Prof. Dr. Otto Dann, Köln
  • Dr. Nicola Döring, Ilmenau
  • Prof. Dr. Gerald Eberlein, München
  • Dr. Jürgen Ecker, Zweibrücken
  • Volker Eick, Berlin
  • Prof. Dr. Paul Eisenkopf, Vallendar
  • Prof. Dr. Dietrich v. Engelhardt, Lübeck
  • Prof. Dr. Hartmut Esser, Mannheim
  • Prof. Dr. Claus Eurich, Dortmund
  • Prof. Dr. Abdoldjavad Falaturi, Köln
  • Prof. Dr. Iring Fetscher, Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Gert Flachowsky, Mannheim
  • Dr. Gottlieb Florschütz, Kiel
  • Dr. Stefan Fröhlich, Bonn
  • Prof. Dr. Hans-Georg Gadamer, Heidelberg
  • Dr. Heiner Geissler, Bonn
  • Prof. Dr. Mebus A. Geyh, Hannover
  • Prof. Dr. Guido Groeger, Konstanz
  • Prof. Dr. Marianne Gronemeyer
  • Gerhard Grossmann, Frankfurt am Main
  • Dr. Jean-Hugues Guillon, Paris
  • Ass. jur. Thomas Guttmann, München
  • Prof. Dr. Henning Hahn, Berlin
  • Prof. Dr. Joachim Hahn, Hannover
  • Prof. Dr. Klaus Hammacher, Aachen
  • Prof. Dr. Claus Hammer, München
  • Prof. Dr. Linus Hauser, Gießen
  • Prof. Dr. Peter Heine, Münster
  • Prof. Dr. Horst J. Helle, München
  • Dr. Günter Hempel, Leipzig
  • Prof. Dr. Karl Hoheisel, Bonn
  • Prof. Dr. Walter Hornstein, München
  • Prof. Dr. Gerhard Höver, Bonn
  • Prof. Dr. Jochem Hoyer, Lübeck
  • Prof. Dr. Dietmar Hübner, Hannover
  • Prof. Dr. Gert Hummel, Saarbrücken
  • Prof. Dr. Elemer v. Inantsy-Pap, Köln
  • Wolfgang Jordan M.A., Giessen
  • P. Dr. Alois Kehl SVD, Köln
  • Prof. Dr. Wilhelm Kempf, Konstanz
  • Prof. Dr. C. D. Kernig, Trier
  • Prof. Dr. Herbert Keuth, Tübingen
  • Prof. Dr. A. Khoury, Münster
  • Rabbinerin Elisa Klapheck, Berlin
  • Prof. Dr. Eduard Kleber, Wuppertal
  • Dr. Hubert Kleinert, Bonn
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Klimkeit, Bonn
  • Prof. Eugen Kogon, Frankfurt
  • Prof. Dr. h.c. Karlheinz Koppe, Bonn
  • Prof. Dr. Klaus Kreimeier, Siegen
  • Landespfarrerin Katja Kriener, Düsseldorf
  • Prof. Dr. Diethelm Kuppel, Giessen
  • Dr. Jochen Krüger, Bonn
  • Dr. Gesine Lötzsch MdB, Berlin
  • Fiona Lorenz, Berlin
  • Dr. Rolf Luhn, Mühlhausen
  • Falk Lüke, Berlin
  • Prof. Dr. Thomas H. Macho, Berlin
  • Frauke Mahr, Köln
  • Prof. Dr. Helge Majer, Stuttgart
  • Prof. Dr. Ram Adhar Mall, Penzberg
  • Prof. Dr. Emmanuel Marx, Tel Aviv
  • Prof. Dr. Paul Matzdorf, Königswinter
  • Prof. Dr.-Ing. Kurt Mauel, Düsseldorf/Berlin
  • Prof. Dr. Georg Meggle, Münster
  • Prof. Dr. Ulrich Mergener, Köln
  • Prof. Dr. Wolfgang Merkel, Berlin
  • Prof. Dr. Berthold Meyer, Frankfurt/Main
  • Patrick Minar, Wien
  • Prof. Dr. Thomas Mohrs, Linz
  • Prof. Dr. Heinz Mosell, Koblenz
  • Prof. Dr. Wolfgang Müller-Klieser, Mainz
  • Dieter Ney, Bonn
  • Jens Oberheide, Hannover
  • Günther Ogris, Wien
  • Donate Pahnke, Bremen
  • Prof. Dipl.-Ing. Werner Petri, Saarbrücken
  • Bernard Pineau, Paris
  • Prof. Dr. Franz Pöggeler, Aachen
  • Prof. Dr. Ludger Pries, Bochum
  • Dr. med. Hermann Prinke, Celle
  • Holger Quellenberg, München
  • Prof. Dr. Karl Rahner, Münster
  • Dr. Peter Roell, Berlin
  • Prof. Dr. Hans Ryffel, Bern
  • Dr. Joachim Rottmann, Karlsruhe
  • Prof. Dr. Richard Saage
  • Gerd Scherm, Colmberg
  • Prof. Dr. Erwin Scheuch, Köln
  • Dr. Stephan Schlensog, Tübingen
  • Prof. Dr. Josef Schmid, Bamberg
  • Prof. Dr. Alfred Schmidt, Frankfurt/Main
  • Friedrich Wilhelm Schmidt, Hamburg
  • Prof. Dr. Volker Schmidt-Kohl, Köln
  • Prof. Ernst A. Schmilz, Freiburg/Brsg.
  • Dr. Kurt Schobert, Augsburg
  • Prof. Dr. Werner Schönig, Köln
  • Dr. med. Helga Schichtl, München
  • Gertrud Schiemann, Essen
  • Dr. Margret Schleidt, Seewiesen
  • Dr. Hermann Schönmeier, Saarbrücken
  • Prof. Dr. A.. Schöps, Köln
  • Dipl.Vw. Rolf Dietrich Schwartz, Bonn
  • P. Prof. Dr. Reinhold Sebott SJ, Frankfurt/M.
  • Prof. Dr. Hubert Seiwert, Hannover
  • Prof. Dr. Günter Seubold, Bonn/Alfter
  • Prof. Dr. Linda Simonis, Köln
  • Peter Spiegel, Berlin
  • Ao. Prof. Dr. Christian Stegbauer, Frankfurt/M.
  • Prof. Dr. Gerhard Stickel, Mannheim
  • Steffen Stierle, Berlin
  • Prof. Dr. Rüdiger Templin, Rostock
  • Mark Terkessidis, Köln
  • Rüdiger Thomas, Bonn
  • Prof. Dr. med. Ursel Theile, Mainz
  • Prof. Dr. med. Detlev Thilo-Körner, Giessen
  • Univ.Doz. Dr. Heidemarie Uhl, Wien
  • Prof. Dr. Karl-Dieter Ulke, München
  • Petra Uphoff M.A., Köln
  • Prof. Dr. Bernhard Verbeek, Dortmund
  • Prof. Dr. Herbert Vorgrimler, Münster
  • Prof. Dr. Knut Walf, Nijmwegen
  • Prof. Dr. Wolfgang Weber, Bochum
  • Prof. Dr. Günter Werth, Mainz
  • Dr. Jürgen Wichmann, Trier
  • Prof. Dr. Martin Wilmers, Köln
  • Prof. Dr. Andrzej Zajajczkowski, Warschau
  • Prof. Dr. Helmut Zander, Freiburg/Schweiz
  • Engelbert Tschech, Graz

Liste der behandelten Tagungsthemen (1979-2016)

  • Angst. Schlüsselemotion der Gegenwart (2016)
  • Krise der Demokratie – Wahrheit oder Mythos?(2015)
  • Das eigentliche Erbeben des Ich – Genuss und Genießen in Kulturgeschichte und Gegenwart (2014)
  • Ich und der Rest der Welt – Konflikte zwischen Gemeinwohl und individuellen Interessen (2013)
  • Die schöne neue Welt der Informationen. Neue Kommunikationsformen, neue Probleme? (2012)
  • Wieviel Welt müssen wir retten? Das moralische Individuum vor dem Anspruch einer globalen Gerechtigkeit (2011)
  • Spiritualität, Ästhetik und geglückte Existenz. Konzepte einer neuzeitlichen Weltanschauung im Lichte der Gegenwart (2010)
  • Ethik ohne Religion? (2008)
  • Der wohlige Schlaf der Vernunft. Wie gefährlich sind geschlossene Systeme als Grundlage von Weltorientierung (2007)
  • Gesellschaft ohne Arbeit? (2006)
  • Anti-Judaismus, Anti-Semitismus, Anti-Zionismus, Anti-Israelismus (2005)
  • Wege in eine humane Welt (in Zusammenarbeit mit der Freimaurerischen Akademie des Alten und Angenommen Schottischen Ritus, 2005)
  • Individualismus: Ende oder Wende des Religiösen? (2004)
  • Ist unsere Kultur noch zu retten? (2004)
  • Multikulturelles Zusammenleben (2003)
  • Der Vertrag zwischen den Generationen (2003)
  • Frieden – eine Illusion? (2002)
  • Leben in der schönen neuen Medienwelt (2002)
  • Eine Welt – Ein Ethos? (2001)
  • Die Wiederherstellung Europas (2000)
  • Ethik des Helfens (1999)
  • Die Jugend in unserer Gesellschaft (1999)
  • Ethik in der modernen Medizin (1998)
  • Unbehagen an der Demokratie (1998)
  • Freimaurerische Begegnung von Kunst und Kultur (1997)
  • Erziehung in der pluralistischen Gesellschaft (1995/1996)
  • Wege der Heilung (1994)
  • Europa im Prozess der Humanität (1993)
  • Wissenschaft und Menschenbild (1992)
  • Die multikulturelle Gesellschaft (1991)
  • Menschenrecht und Menschenwürde (1990)
  • Mensch und kritische Verantwortung (1989)
  • Das Vermächtnis der Aufklärung (1988)
  • Machtstrukturen in Demokratien (1988)
  • Wissenschaftlicher Fortschritt und persönliche Freiheit (in Zusammenarbeit mit der Grande Loge de France, 1987)
  • Erziehen in Brüderlichkeit – Bilden in Freiheit (in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Trier, 1987)
  • Utopien als Leitbilder unserer Welt (1986)
  • Ethische Aspekte in der Wirtschaft (1986)
  • Leitbilder – Führer oder Verführer? (in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Trier, 1986)
  • Urteil und Vorurteil (1985)
  • Die Zukunft der Arbeit (1984)
  • Freizeit – Freiheit? (1984)
  • Auf der Suche nach dem Sinn (in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Trier, 1984)
  • Der Mensch unserer Zeit – Produkt u. Gestalter seiner Gesellschaft (1983)
  • Die Frage nach dem Sinn (1983)
  • Der Mensch und der Tod (1983)
  • Eine neue Aufklärung – zum Frieden (in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Trier, 1983)
  • Das Wesen Mensch – Woher? Wohin? (1982)
  • Gesellschaft im Wandel (1982)
  • Was ist Religion? (1981)
  • Die Grenzen der Freiheit (1981)
  • Der Mensch um die Lebensmitte (1980)
  • Der mündige Mensch im sozialen Rechtsstaat (1980)
  • Erziehung und Bildung in der Krise der Gegenwart (1979)

Liste der Tagungsorte (1979-2015)

  • Aachen (1979, 1980, 1983)
  • Baden-Baden (1980, 2002)
  • Bad Dürkheim (1988)
  • Bad Oeynhausen (2004)
  • Berlin (2014, 2016)
  • Bingen (1992)
  • Bochum (2006)
  • Bonn (1996, 1997, 1998, 1999, 2000)
  • Celle (1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1988, 1990, 1994, 2012)
  • Darmstadt (1991)
  • Dortmund (2003)
  • Frankfurt am Main (1991)
  • Freiburg/Breisgau (1992, 2007)
  • Fürth (1997)
  • Goslar (2002)
  • Halle (1993)
  • Hannover (2015)
  • Hildesheim (1993)
  • Ingolstadt (2003)
  • Jena (1992)
  • Köln (1980, 1986, 1994, 2005)
  • Leipzig (2004)
  • Mainz (1989)
  • Mannheim (1990, 2013)
  • München (1984)
  • Mönchengladbach (1981)
  • Murnau (1995)
  • Neuwied (2010)
  • Pforzheim (1982, 1983, 1992, 2005)
  • Rostock (1998)
  • Saarbrücken (1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1993, 1996, 1999, 2011)
  • Straßburg (1987)
  • Trier (1983, 1984, 1986, 1987, 1990, 2008)
  • Witzenhausen (1991)
  • Wolfsburg (1989)